Ordination Dr. Pötsch

Herzlich Wilkommen.

Neuigkeiten

Lesen sie unsere akutellen Blogeinträge um immer auf dem neuesten Stand zu den Themen Frauengesundheit, Lifestyle und Anti-Aging zu bleiben.
  • FFP2 Masken bieten den bessern Schutz

    Die FFP2 Maske unser ständiger Begleiter.

    Was im medizinischen Bereich schon lange ein fixer Bestandteil unseres Alltags war, hat jetzt auch Einzug in das tägliche Leben gefunden. FFP2 Masken bieten zum Unterschied der FFP1 Masken, also dem Mund -Nasen Schutz, eine hohe Filterwirkung und schließen an den Konturen des Gesichts besser ab. Durch die Verwendung von speziellen Kunstfasern in unterschiedlicher Dicke, entsteht bei der Produktion der FFP2 Masken eine fast undurchdringliche Schicht für das Corona Virus. Bei richtiger Anwendung und der Einhaltung der Corona Regeln, kann so das Risiko sich oder sein Umfeld mit SARS-Cov-19 anzustecken erheblich minimiert werden. Abhängig vom Typ der Masken werden 94% der Partikel/Viren in der Luft von den FFP2 Masken gefiltert und somit nicht eingeatmet.

    Schützen Sie sich und Ihre Lieben. Wichtig ist unter anderem darauf zu achten, dass die Maske eng am Gesicht anliegt und möglichst keine Zwischenraum frei bleiben. Außerdem handelt es sich bei den FFP2 Masken um ein Einwegprodukt. Das heißt, dass man es nach dem Gebrauch nicht wieder verwenden kann. Wenn Sie ihre FFP2 Masken den ganzen Tag lang tragen – entsorgen Sie dringend ihre Maske am Ende des Tages und verwenden Sie diese nicht erneut.  Eine Einweg Maske vom Typ FFP2 ist für die Dauer eines Arbeitstages als Arbeitsschutz ausgelegt und nicht darüber hinaus. Sie muss spätestens bei Durchfeuchtung gewechselt werden, um weiterhin einen guten Schutz zu bieten.

    Achten Sie beim Kauf ihrer FFP2 Masken unbedingt auf das CE Prüfsiegel, das mit einer 4-stelligen Nummer versehen ist (zb. CE2233). Dieses Siegel muss auch direkt auf der Schutzmaske aufgedruckt sein. Kaufen Sie keine Schutzmasken die dubiose Verpackungen haben oder mangelhafte Angaben über ihre Herkunft und Zulassung. Hier geht Qualität vor! Achten Sie auf Produkte europäischer Hersteller, da diese besonders streng kontrolliert werden. Auch in Österreich haben wir seit 2020 eigene Maskenproduzenten, welche ausgezeichnete Ware herstellen.

    Sollten Sie weitere Fragen zur Verwendung oder dem Kauf von FFP2 Masken haben, fragen Sie gerne jederzeit meine Mitarbeiterinnen oder sprechen Sie mich bei Ihrem nächsten Termin darauf an.

    Bleiben Sie Gesund und halten Sie abstand!

    Weiterführende Information:

    Bildnachweis: https://www.verbraucherzentrale.de/sites/default/files/styles/teaser_views_desktop/public/2021-01/FFP2_Maske_Corona_AdobeStock_PixelboxStockFootage_402031339_Internet.png?h=0a43b1f9&itok=XnuEHZ5i
  • Wir sind für Sie da – versprochen.

    Keep calm and carry on.

    Frei nach diesem alten Motto – „Ruhig bleiben und weitermachen!“ ist unser Betrieb für Sie unsere Patientinnen weiterhin offen.

    Wir bitte Sie allerdings NUR dann in der Ordination zu erscheinen wenn Sie einen Termin haben und KEINE Krankheitssymptome aufweisen. Es liegen, für Ihren Besuch, Einweg Schutzmasken beim Eingang auf, die verpflichtend getragen werden müssen. Weiters bitten wir Sie ihre Schuhe für die Dauer des Besuchs gegen bereitliegende hygienische Hauspatschen zu tauschen. Diese werden nach jedem Gebrauch hygienisch mit 90Grad gewaschen.  Dies trägt zu Ihrem Schutz und zu dem unseres Teams bei.

    Sollten noch Befundergebnisse offen sein, oder sie sonst spezifische Fragen zu Verhütung, Schwangerschaft oder Medikamenten an Herr Dr. Pötsch haben, können sie uns gerne jederzeit telefonisch erreichen.

    Wir sind weiterhin für Sie da und nehmen uns Zeit für Ihr Anliegen. Gegen Voranmeldung machen wir absofort auch wieder Routinekontrollen.

    Bleiben Sie Gesund und bleiben sie zuhause!

  • Hanfprotein – die Urkraft für den Körper

    Snacks, Snacks, Snacks ?

    Gesunde Ernährung ist der Schlüssel zu Wohlbefinden und einem rundum gesunden Körper. In der heutigen Zeit werben Handeslketten geradezu mit billigen Lockangeboten in ihre Märkte. Gesund sind die Wenigsten davon. Unmengen von Zucker, Zusatz- und Konservierungsstoffen stecken hinter den süssen Versuchungen. Vermeindlich gesunde Riegel und Snacks locken Konsumentinnen und Konsumenten und versprechen einen gesunden Lebensstil und eine schlanke Taille.

    Nichts davon ist richtig –  und das Wenigste ist gesund. Neueste Studien zeigen, dass zu hohe Zuckermengen in verarbeiteten Lebensmitteln (wie Snacks, Fertiggerichten, Riegel etc.) einer der Hauptfaktoren für viele Krankeiten sind. Manche bringen Zucker auch mit einem massiv erhöhten Krebsrisiko in Verbindung.

    Leider wird im Bereich gesunder Ernährung viel zu wenig Aufklärung betrieben, obwohl das Wissen darüber vorhanden und für jedermann verfügbar ist. Wir, als Facharztordination für Frauengesundheit, sehen es aus diesem Grund als unsere Aufgabe unsere Patientinnen hier bestmöglich zu beraten. Aus diesem Grund werden wir das Thema „Gesunde Ernährung und Supplementation“ sowie „Prävention für die Frauengesundheit“ an dieser Stelle in den kommenden Monaten aufgreifen und informieren.

    Das gesunde Protein aus der Natur.

    Es stellt sich nun die Frage: „Wenn diese Snacks ungesund sind, was dann?“ Die Antwort ist sehr leicht zu beantworten. Neben anderen gesunden Lebensmitteln wie Nüsse und Saaten sowie Obst (in Maßen – Fruchtzucker! ) und Gemüsen, kann vor allem Hanf einen positiven Effekt auf die Gesundheit haben und einen wichtigen Beitrag zu einer gesunden Ernährung beitragen. Hanf ist ein wahres „Powerhouse“ an sekundären Pflanzeninhaltstoffen und Antioxidantien. Das Wichtigste ist allerdings sein hoher Proteingehalt, sowie das ausgeglichene Aminosäurenprofil.

    Doch wieso ist Protein so wichtig?

    Zahlreiche Studien zeigen eindeutig, dass die Gebrechlichkeit im Alter und damit verbundener Muskelschwund (Sarkopenie) mit  zu wenig Protein bei der Nahrungsaufnahme zusammenhängt. In jungen Jahren wird der Grundstein für gesundes Altern gelegt. Die Faustregel,an der man erkennt wie viel Protein man braucht, liegt bei 1,5-3g Protein pro kg Körpergewicht je nach sportlicher Aktivität. Ratsam ist es allerdings nicht seinen gesamten Proteinbedarf mit tierischem Eiweis (Fleisch, Milch, Eier etc.) zu decken, sondern einen großen Teil mit pflanzlichem Protein. Dies bietet eine Vielzahl an Vorteilen gegenüber tierischem Eiweis. Das „gesunde Glas Milch pro Tag“ gehört zu den Märchen der Lebensmittelindustrie. Durch alternative Ernährungsformen wie Veganismus oder Vegetarismus sind nun eine Vielzahl an Alternativprodukten verfügbar, die sehr gut in eine herkömmliche Ernährung integriert werden können und gesunde Alternativen bieten.

    A-Ware – Hanfprotein mit der natürlichen Kraft aus der Natur

    Die Vorteile von pflanzlichem Protein aus Hanf liegen somit auf der Hand. Wir haben in der Vergangenheit viele unterschiedliche Proteindrinks getestet und sind mit dem rawHanfprotein von a-ware endlich fündig geworden. Geprüfte Qualität aus Österreich – hochwertige Inhaltsstoffe und umweltschonende Verpackung. Das Gesamtkonzept von a-Ware hat uns überzeugt. Aus diesem Grund können wir es unseren Patientinnen empfehlen. Es ist für Allergiker geeignet, hat eine natürliche, gesunde Zuckerform und deckt den Proteinbedarf ideal ab. Es ist sowohl als „raw“- mit Naturgeschmack, „FDC“ – mit leichtem Kakaogeschmack, „CCN“ mit Karamelgeschmack sowie „matcha“ – mit der Kraft des grünen Tees, erhältlich. rawHanfprotein, ist ein idealer, sinnvoller Snack zwischendurch oder als Ersatz einer Mahlzeit zum Abnehmen geeignet. Die Produktpalette von a-ware ist in unserer Ordination erhältlich. Gerne können sie sich ab sofort auch umfassend über Frauengesundheit und Ernährung beraten lassen, bei der wir individuell auf Ihre Bedürftnisse eingehen und mit Ihnen zusammen einen Vorsorgestrategie entwickeln.

     

Auszeichnungen und Partner

Unsere Ordination ist stolz auf die vielen Auszeichnungen und Diplome sowie unsere Partner die unseren Patientinnen ein höchstes Maß an Kompetenz und Sicherheit garantieren.

Team

Kontakt

    captcha

    Lade Karte …

    Lade

    Ordination Dr. Bernhard Pötsch
    Facharzt für Frauenheilkunde

    Leopold-Fessler-Gasse 25
    8430 Leibnitz

    +43 3452 82309 | ordination@drpoetsch.com

    Impressum | Datenschutz